Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche
Der Ranft mit dem Wohnhaus von Bruder Klaus und den beiden Kapellen - Ziel der Luzerner Landeswallfahrt nach Sachseln und Flüeli-Ranft. | © 2016 Roberto Conciatori
Der Ranft mit dem Wohnhaus von Bruder Klaus und den beiden Kapellen - Ziel der Luzerner Landeswallfahrt nach Sachseln und Flüeli-Ranft. | © 2016 Roberto Conciatori

Immer Anfang September, dieses Jahr am 4., wallfahren Luzernerinnen und Luzerner zu Bruder Klaus nach Sachseln und Flüeli-Ranft. Heuer auch zu Fuss, und neu sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Mittagessen eingeladen.

Vier Velowallfahrter am Fuss der Ibergeregg - fast 800 Höhenmeter haben sie hier noch vor sich. | © Dominik Thali
Vier Velowallfahrter am Fuss der Ibergeregg - fast 800 Höhenmeter haben sie hier noch vor sich. | © Dominik Thali

«Är» war das wichtigste Thema vor und an der Luzerner Landeswallfahrt 2019. «Är», der am Samstag Schnee schon auf Mittag angesagt hatte, sodass man bangen musste, über die Ibergeregg pedalen oder den St. Jost wandern zu können. Doch es sollte alles ganz anders kommen. Viel besser. Und aber umso winterlicher am Sonntag.

Natur pur:  Auf der Fusswallfahrt 2018 zwischen Arth-Goldau und dem Lauerzersee. | © 2018 Hubert Aregger
Natur pur: Auf der Fusswallfahrt 2018 zwischen Arth-Goldau und dem Lauerzersee. | © 2018 Hubert Aregger

Die Luzerner Landeswallfahrt nach Einsiedeln findet dieses Jahr am 4. und 5. Mai statt. Ins Klosterdorf zu pilgern, auch zu Fuss oder mit dem Velo, heisst, Leib und Seele gleichermassen auf die Rechnung kommen zu lassen. Die Gottesdienste vom Sonntag gestaltet dieses Jahr der Synodalkreis Hochdorf mit. Mit vertreten sind auch Kantonsrat und Regierung.

Der Vorstand des Vereins «Luzerner Landeswallfahrt zu Fuss nach Einsiedeln» (von links): Hans Moos (Aktuar). Edi Wigger (Geschäftsführer), Katharina Reich (Kassierin) und Hubert Aregger (Präsident). | © 2017 Dominik Thali
Der Vorstand des Vereins «Luzerner Landeswallfahrt zu Fuss nach Einsiedeln» (von links): Hans Moos (Aktuar). Edi Wigger (Geschäftsführer), Katharina Reich (Kassierin) und Hubert Aregger (Präsident). | © 2017 Dominik Thali

Die Generalversammlungen des Vereins «Luzerner Landeswallfahrt zu Fuss nach Einsiedeln» sind eine so kurzweilige und fröhliche Sache wie die Wallfahrten selbst. Das war an der 9. Auflage am 20. März nicht anders. Präsident Hubert Aregger (Wolhusen) brachte die Traktanden bei den 20 Anwesenden in einem halben Stündchen durch, sodass anschliessend Zeit genug blieb für die Führung durch den Stiftsschatz der Hofkirche und einen Umtrunk im «Rebstock». An der Versammlung wurde der Vorstand für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt.

Die Fusspilger am Samstag kurz nach Sattel, auf dem Weg zur Kapelle St. Jost. | © 2018 Benedikt Troxler
Die Fusspilger am Samstag kurz nach Sattel, auf dem Weg zur Kapelle St. Jost. | © 2018 Benedikt Troxler

Sonne sondergleichen und in jeglicher Hinsicht dieses Jahr an der Luzerner Landeswallfahrt nach Einsiedeln: Um die 150 Personen machten sich am vergangenen Samstag (12. Mai) zu Fuss auf den Weg, knapp 30 mit dem Velo. Und am Sonntag, am offiziellen Wallfahrtstag, liess sich eine grosse Zahl Besucherinnen und Besucher vom grossen Programm für Geist, Seele […]

Unterwegs auf der Fusswallfahrt 2017 Richtung Kapelle St. Jost, im Hintergrund der Aegerisee. | © 2017 Thomas Trüeb
Unterwegs auf der Fusswallfahrt 2017 Richtung Kapelle St. Jost, im Hintergrund der Aegerisee. | © 2017 Thomas Trüeb

Die Luzerner Landeswallfahrt nach Einsiedeln findet dieses Jahr am 12. und 13. Mai statt. Weil der Wallfahrtssonntag auf den Muttertag fällt, sind dann alle Frauen und Mütter zum Mittagessen eingeladen. Dieses Geschenk macht ihnen das Dekanat Habsburg, das heuer den Wallfahrtssonntag mitgestaltet. Mit dabei sind in Einsiedeln wie jedes Jahr auch die kantonalen Behörden – […]

Der  Vorstand des Vereins «Luzerner Landeswallfahrt zu Fuss nach Einsiedeln» an der Wallfahrt 2016 (von links): Synodalverwalter Edi Wigger (Geschäftsführer), der damalige Kassier Guido Saxer (heute Katharina Reich), Aktuar Hans Moos und Präsident Hubert Aregger. | © 2016 Roberto Conciatori
Der Vorstand des Vereins «Luzerner Landeswallfahrt zu Fuss nach Einsiedeln» an der Wallfahrt 2016 (von links): Synodalverwalter Edi Wigger (Geschäftsführer), der damalige Kassier Guido Saxer (heute Katharina Reich), Aktuar Hans Moos und Präsident Hubert Aregger. | © 2016 Roberto Conciatori

Die Fuss- und Velowallfahrt nach Einsiedeln zieht immer mehr Menschen an. Im vergangenen Jahr verzeichnete sie einen Teilnehmerrekord. «Sensationell. Wir waren überwältigt», zog Präsident Hubert Aregger an der 8. Generalversammlung des Trägerevereins Bilanz.

Beim Mittagessen an der Fusswallfahrt am Wallfahrtssamstag 2017. Dieses Jahr sind die Frauen und Mütter am Wallfahrtssonntag in Einsiedeln ins Restaurant eingeladen. | © 2017 Matthias Bättig
Beim Mittagessen an der Fusswallfahrt am Wallfahrtssamstag 2017. Dieses Jahr sind die Frauen und Mütter am Wallfahrtssonntag in Einsiedeln ins Restaurant eingeladen. | © 2017 Matthias Bättig

Die Luzerner Landeswallfahrt nach Einsiedeln findet dieses Jahr am Wochenende vom 12. und 13. Mai statt. Weil der Wallfahrtssonntag  auf den Muttertag fällt, laden das Dekanat und der Synodalkreis Habsburg, welche die Gottesdienste dieses Tages mitgestalten, alle Frauen und Mütter zum Mittagessen ein. Sie erhalten beim Apéro am Sonntag nach dem Konventamt einen Gutschein, der in […]

Die Gruppe Fusspilger am frühen Nachmittag nach der Ankunft im Ranft. | © 2017 Dominik Thali
Die Gruppe Fusspilger am frühen Nachmittag nach der Ankunft im Ranft. | © 2017 Dominik Thali

Im Jahr des 600. Geburtstags von Bruder Klaus – er lebte von 1417 bis 1487 – erhalte die Luzerner Landeswallfahrt nach Sachseln, Flüeli und ins Ranft «besondere Bedeutung», hatte Pilgerleiter Hans Schelbert in der Einladung geschrieben. Das drückte sich gestern Mittwoch (6. September 2017)  auch in der Beteiligung aus – und darin, dass sich erstmals ein Gruppe zu Fuss auf den Weg machte.

Mitglieder der Fraktion Pilatus hatten als Überraschung einen Kaffeehalt beim Bahnhof Küssnacht organsiert. | © 2017 Matthias Bättig
Mitglieder der Fraktion Pilatus hatten als Überraschung einen Kaffeehalt beim Bahnhof Küssnacht organsiert. | © 2017 Matthias Bättig

Um die 170 Personen am Samstag zu Fuss unterwegs, 40 auf dem Velo, und eine volle Klosterkirche am Sonntag: Die Luzerner Landeswallfahrt nach Einsiedeln am 6./7. Mai verzeichnete eine Rekordbeteiligung, trotz teils garstigem und nass-kaltem Wetter.